womenlymir.ru

Haupt Karte Feed Feedback

Plötzlicher punktueller haarausfall

Mit pausieren meinte ich, dass ich in den zehn Jahren pilleneinnahme sie auch mal (bis zu dreimal) abgesetzt hatte für ein paar Monate und da aber nie HA bekommen hatte deswegen wundert es mich ja, dass es jetzt so ist! Sind denn auch genügend Haare nachgewachsen oder hattest du dann kaum mehr welche auf dem Kopf? Er hatte es so begründet, dass ich ja ansonsten auch mehr behaart wäre zb... Interessant zu wissen wäre dann nur, warum Du überhaupt vor so vielen Jahren eine antiandrogene Pille verschrieben bekommen hast.Ja, meine Blutwerte werde ich nochmal checken lassen, wusste auch nicht, dass man viel mehr Werte checken muss, als diese Standardwerte, die die meisten Hausärzte kennen. Oh je Dass einem die Haare nach dem Pilleabsetzen ausfallen, ist normal. Das kann leider einige Wochen dauern, bis sich das wieder beruhigt. Dein Körper muss erst mal selber wieder lernen, Hormone zu produzieren und alles zur richtigen Zeit zu regulieren. Wieso sagt der sowas, wenn es doch soviele Frauen berichten? Gibt es denn sonst noch was, was ich zur Unterstützung nehmen könnte, außer Priorin, um die Zeit zu überbrücken, bis sich der Hormonspiegel wieder eingependelt hat?? Bei mir dauerte der HA nach Absetzen der Pille immer mind ein halbes Jahr... Nachtkerzenöl nehmen, damit der Zyklus sich einpendelt. B-Vitamine kannst du nehmen, weil die Pille die wegfängt. Wie schon gesagt wurde, ist ein FE (Ferritin)-Wert ab 70 aufwärts gut für Dein Kopfhaar. Nichts desto trotz würde ich mich an Deiner Stelle nicht verrückt machen.Haarausfall ist hier als Nebenwirklung allerdings nicht aufgelistet, meinem Arzt ist es auch so noch nicht zu Ohren gekommen und im Internet findet man nur einen einzigen Beitrag dazu. Hab es jetzt aber doch erstmal panikartig abgesetzt... Du hast ja auch 10 Jahre lang eine antiandrogene Pille genommen. Er hatte es so begründet, dass ich ja ansonsten auch mehr behaart wäre zb... Du sagst der Hautarzt hätte dir empfohlen die Pille durchzunehmen????? Wirkt sich das positiver auf den HA aus als sie im normalen Zyklus zu nehmen???? Ich hab die Pille eigentlich immer mindestens 4 Monate durch genommen.Deine Haare waren quasi durch den hohen Östrogenspiegel verwöhnt. also stelle dich darauf ein, dass es eventuell etwas länger dauern KÖNNTE... Nicht nur, dass es zu früh dafür ist, es hilft Dir ja auch nicht und behindert Dich beim klaren Denken und -noch wichtiger- Handeln.Ich habe die Pille immer mit der normalen Pillenpause von acht Tagen genommen. Nur komisch, dass mein Frauenarzt sagt, dass könne daran nicht liegen. Den Hormonstatus muss man wahrscheinlich selber bezahlen, oder? Nun, das muss nicht unbedingt sein (oder hattest Du vor Beginn der Pilleneinnahme damals auch mehr Behaarung am Körper bzw. ), außerdem gibt es auch dann wieder andere mögliche Ursachen wie erhöhte Epfindsamkeit der Haarfolikel auf männliche Hormone, ohne erhöhte Blutwerte. ich verstehe auch irgendwie nicht, dass die Haare so mega weich werden bei mir..(vorher waren sie schön griffig und nicht so meeega dünn und fusselig nur, weil die Haare ausfallen, hat das doch keine Auswirkung auf die restliche Haarstruktur oder versteh ich da die Zusammenhänge noch nicht ganz???? In vielen Laboren liegt der Grenzbereich heute aber schon bei 2,5!Warum hast du denn damals eine antiandroge Pille verschrieben bekommen?? Frauenärzte erzählen viel, wenn der Tag lang ist und lassen nix Negatives auf die Pille kommen. Da darf man keine Erfahrung und keine positive oder negative Wirkung 1:1 übertragen. Direkt daneben wachsen aber richtig dicke Haare nach. Wenn du aber keine Überempfindlichkeit hast, sollten deine Haare wieder vernünftig nachwachsen. Hey, ich habe AU und Suchdienst Valette genommen, Als es passierte habe ich diese abgesetzt.Nehme keine sinnlosen Medikamente und suche nicht nach dem Warum . Bekomme zuerst raus welche Art von Haarausfall es bei Dir ist!!! auch bis sich die Haare wieder etwas beruhigt hatten.Ich bin ziemlich verzweifelt, ich habe eh schon sehr , sehr dünne Haare, daher fällt es sehr auf.. Hallo chirma, nein, das hattest du falsch verstanden.Habe mir jetzt erstmal Priorin N geholt und nehme Bierhefetabletten mit Zink und B 12 seit 2 Wochen. Insbesondere die rasche Veränderung der Haarstruktur könnte bei dir cabelo, doch durchaus auch Nöhrstoffbedingt sein...Ich habe inzwischen zwar keine Haare mehr am ganzen Körper,heute nach 2 Jahren lebe ich ein anderes Haarloses leben aber bin glücklich. Einen Termin beim endrinologen hab ich erst in drei Wochen bekommen! Kann das denn so extrem sein, dass das nur vom Absetzen der Pille ist? am Tag es fing bei mir auch 4 Monate nach Beginn der Einnahme an ( wenn ich das richtig verstanden habe) und genau diesbezüglich dauerte es mind.Ich hatte fast alle Nebenwirkungen von der Pille, die in der Packungsbeilage standen und mir wurde auch gesagt, das kann nicht davon kommen. Lass ruhig einen Hormonstatus beim Endokrinologen machen. Natürlich hat es nix damit zu tun, Gehe dich zu einem Hautarzt der auf Haarausfall speziell ausgerichtet ist. wenn ich mir durch du Haare fahren, hab ich zig Haare in der Hand!

Vor 4 Wochen habe ich ein neues Medikament namens "Valdoxan" (Antidepressivum) eingenommen. Hallo Cabelo, ich würde bei Dir eher auf das Absetzen der Pille tippen, auch zeitlich, als auf die Einnahme des ADs, weil die Haare ja nun nicht umgehend reagieren, sondern in der Regel ein paar Monate brauchen, bis sowohl positive als auch negative Veränderungen bei den Haarwurzeln angekommen sind. Da dauert es einige Monate nach dem Auffüllen des Mangels, bevor man eine positive Wirkung auf dem Haupt entdecken kann. 4 Monate nach Absetzen der Pille dürfte das schon möglich sein. Wie gesagt, sofern es nur ab Absetzen der Pille liegt, denn es kann ja auch sein, dass es nicht nur die Hormonumstellung ist, sondern dass jetzt wieder vermehrt männliche Hormone zum Tragen kommen. abends Nem's: Vitamin B1/2/6/12, Niacin, Folsäure, Biotin, Panthotensäure, L-Methionin, L-Cystein, Eisen, Zink, Selen Cyproderm seit Juni '13Hallo Cornelia! Nur komisch, dass mein Frauenarzt sagt, dass könne daran nicht liegen. Den Hormonstatus muss man wahrscheinlich selber bezahlen, oder? Ferritin ist zum Beispiel noch mit einem Wert von 10 im Normbereich, für ein gesundes Haarwachstum sollte aber mindestens(! Wink Ich glaube aber auch, dass es bei dir mit der Pille zusammen hängt. 300-400 Haare am Tag, wenn nicht sogar mehr Meine Haare fühlen sich dabei immer weicher und dünner an, selbst das Haargummi hält nicht mehr richtig... Hast Du auch einen Hormonstatus im Blut machen lassen? Nunja, was heißt denn deine Werte seien soweit in Ordnung? Was bei uns mit 10 beginnt, wurde in anderen Ländern schon auf einen Mindestwert von 50 hochgesetzt! Wegen Blutwerten würde ich immer selber recherchieren!Hat dir denn dein Arzt dazu geraten, wieder die Pille zu nehmen? Welche Pille nimmst du jetzt und wird es inzwischen besser? Es hat mich nur so verunsichert, dass mein Frauenarzt meint, es könne auf keinen Fall am Absetzen der Pille liegen! Und da hilft dann wahrscheinlich auch kein Priorin, oder? Und wieviel Monate ist dein Haarausfall nach absetzen der Pille aufgetreten? Ein Hormonstatus ist kostenlos, wenn Du Beschwerden hast, die diese Blutuntersuchung rechtfertigen.einige FÄ haben nicht so viel Ahnung von Hormone, von daher kann es gut sein, dass deiner auch nicht so den Plan hat.. Nimm Dir bitte auch nicht die Erfahrung von Harley Quinn an und übertrage sie auf Dich.Bei mir war es auch so dass die Ärzte alle gesagt haben, dass es nicht am med. noch ein ganzes Jahr lang weiter genommen hört sich wirklich sehr ähnlich an deine Geschichte!

Thema In: